Pfadfinder erleben die Natur / blühende Wiese
RR35 Ludwigsburg / Kornwestheim
Die Starterteams stellen sich vor
Team der SchmetterlingeMädchenteam

Schmetterlinge

Schmetterlinge sind einfach wunderbare Geschöpfe Gottes. Sie sind so zart, dass ihre Schuppen alleine beim Berühren ihrer Flügel abgehen und am Finger kleben bleiben. Trotzdem haben sie Weltmeistereigenschaften, die uns ins Staunen bringen.

 

Sie sind unglaublich schön

Ihre Farben, die vielfältigen Muster und Formen zeigen die Kreativität Gottes. Es gibt Schmetterlinge, deren Schuppen eine so komplizierte Struktur haben, dass sie das Licht wie bei einem Regenbogen brechen und somit je nach Betrachtungswinkel in den unterschiedlichsten Farbtönen schillern. Einige sehen aus wie fliegende Edelsteine.

 

Sie haben verblüffende Überlebenseigenschaften

Unser heimischer Zitronenfalter übersteht kalte Winter, indem er sein Blut gegen eine Art Frostschutzmittel austauscht. Dann kann er sogar regelrecht vom Eis eingeschlossen werden ohne zu erfrieren. Wird es wärmer "taut" er wieder auf, seine Lebensgeister kommen zurück und er ist einer der ersten, der uns im Frühling erfreut.

 

Sie verwandeln sich von einem unscheinbaren Tier zu einem der schönsten Tiere

Es ist wohl eines der größten Wunder in der Tierwelt. Aus einem Ei schlüpft eine Raupe. Die Raupe hat nichts anderes zu tun als zu fressen. Oft ist sie ziemlich hässlich. Sie frisst und wächst. Nach einigen Häutungen wird sie unruhig und sie hängt sich an einen Zweig, einen Grashalm oder sie gräbt sich in die Erde ein und verwandelt sich zur Puppe. Im Innersten der Puppe lösen sich alle Zellen auf. Es entstehen komplett neue Zellstrukturen, die sich auf wundersame Weise zu neuen Organen formen. Nach einiger Zeit, bei einigen dauert diese Verwandlung gerade einmal 14 Tage, schlüpft aus der Puppe ein neues Lebewesen. Der neue Schmetterling hat zuerst winzige Stummelflügelchen. Aber sie sind schon komplett fertig, nur eben perfekt zusammengefaltet. Jetzt pumpt der Schmetterling Körperflüssigkeit hinein und die Flügel entfalten sich in wenigen Minuten zu ihrer endgültigen Größe und Pracht!

 

Sie können über mehrere Kilometer Gerüche wahrnehmen

Einige Schmetterlinge können mit ihren fein gefiederten Fühlern den Geruch des Weibchens über mehrere Kilometer hinweg wahrnehmen. So finden sie ihren Partner zielsicher, auch wenn es ganz seltene Arten sind.

 

Sie legen Tausende von Kilometern zurück

Unser heimischer Distelfalter kommt von Nordafrika über das Mittelmeer, über die Alpen zu uns und einige fliegen sogar nach Norwegen weiter. Er fliegt also mehrere Tausend Kilometer! Der Monarchfalter aus Amerika ist sicher der berühmteste Wanderfalter, der sich zu Millionen in Gebieten Mexikos trifft. Aber auch bei uns gibt es viele dieser Langstreckenflieger. Dazu gehören der Admiral, der Distelfalter, das Taubenschwänzchen, der große Windenschwärmer und der Totenkopfschwärmer.

 

Sie sind nicht hilflos

Einige von ihnen sind giftig. Dazu gehören die Bärenspinner. Auch viele Raupen haben giftige Haare.

Einige sind perfekt getarnt. Setzt sich z.B. ein Tagpfauenauge mit seiner auffälligen Zeichnung auf einen Ast, klappt es die Flügel zusammen und es ist verschwunden. Natürlich ist es nicht weg, aber die Unterseite der Flügel hat die gleiche Farbe wie Rinde und so ist es fast unsichtbar. Klappt es dagegen plötzlich seine Flügel auf, werden die Augenflecken sichtbar und ein Angreifer erschrickt.

Es gibt Nachtfalter, die ebenfalls Echolotsignale aussenden und dadurch Fledermäuse bei ihrer Peilung so durcheinander bringen, dass diese sie nicht erwischen können. Andere Nachtfalter hören die Angriffspeilung der Fledermäuse und lassen sich augenblicklich fallen und entkommen.